Windows 8

1&1 SmartDrive als WebDAV-Verzeichnis einbinden

  1. 1&1 SmartDrive-Storage einrichten (unter 1&1 Kundencenter -> Online-Speicher-> Einrichten)
  2. eMail-Adresse und Passwort notieren
  3. Im Windows-Explorer (Windows 7 oder Windows 8) auf den “Computer” wechseln, auf “Netzlaufwerk verbinden” klicken, und im sich öffnenden Dialog auf “Verbindung mit einer Website herstellen, auf der Sie Dokumente und Bilder speichern können.
  4. Den Wizard durchklicken und “Eine benutzerdefinierte Netzwerkadresse auswählen” auswählen
  5. Als “Internet- oder Netzwerkadresse” folgenden Server auswählen: https://sd2dav.1und1.de/ und mit Weiter bestätigen.
  6. Die zuvor notierte eMail-Adresse als Benutzernamen und das Kennwort eintrage.

Windows 8 – Backup

Ein eingebautes Backup-System gibt es auch unter Windows 7 und XP schon lange, nur wurde es lt. Microsoft von nicht einmal 5 Prozent der Anwender genutzt. Wie wichtig eine regelmäßige und gute Datensicherung ist, kann ich nicht oft genug betonen und die meisten erkennen den Nutzen erst, wenn die MP3-Sammlung, die Fotos oder wichtige Dokumente für immer im Jenseits angekommen sind.

Mit der Dateiversionsverwaltung schließt Windows 8 auf die beim mac bekannte Timemachine auf und bindet diese wichtige Funktion zwar optisch nicht so spektakulär wie auf dem Apfel ein, ist dafür aber ein bisschen praktischer und schneller.

Weiterlesen

Windows 8: Klassisches Startmenü aktivieren

Die neue Metro-Oberfläche ist eher für die Multi-Touch-Bedienung ausgelegt. Wer Windows 8 mit Maus und Tastatur steuert, arbeitet mit dem klassischen Startmenü effizienter. Ein Tool sorgt für die Umschaltung zwischen den beiden Benutzeroberflächen.

Die von Microsoft zum Download freigegebene Windows-8-Version kommt standardmäßig mit der für Tablets optimierten Multi-Touch-Bedienoberfläche Metro Style. Das für Windows typische klassische Startmenü ist deaktiviert. Für die Bedienung mit der Maus ist die neue Benutzeroberfläche aber eher ungeeignet. Mit dem Tool von Solo-Dev können Anwender zwischen der Metro-Style- und der klasssichen Bedienoberfläche hin- und herschalten.

Voraussetzung für die Nutzung ist .Net 3.5 SP1, das Windows 8 nach dem Start des Programms automatisch aktiviert respektive herunterlädt. Die Bedienung des Programms ist denkbar einfach. Ist die Metro-Oberfläche aktiviert, erscheint die Schaltfläche “Use Classic Start Menu”. Ein Klick darauf und das herkömmliche Startmenü ist aktiv und auf der Schaltfläche erscheint jetzt “Use Metro Start Screen”.

Mit der Aktivierung der alten Oberfläche wird auch die Ribbon-Oberfläche des Explorers abgeschaltet. Wer ohne Tool zwischen alter und neuer Oberfläche hin- und herschalten möchte, muss in der Registry unter HKEY_CURRENT_USERSoftwareMicrosoftWindowsCurrentVersionExplorer den Wert unter der Variablen RPEnabled von “1″ auf “0″ stellen.

 

Quelle: http://www.zdnet.de/41556481/windows-8-klassisches-startmenue-aktivieren/